Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 3(1995) 3
[ Bestand im SWB ]

Nachrichtenbrief


95-3-471
Nachrichtenbrief / Gesellschaft für Exilforschung : 1984 bis 1993 ; mit Gesamtregister = Newsletter / Society for Exile Studies / Red.: Ernst Loewy. - Nachdr. der Ausg. Frankfurt am Main. - München [u.a.] : Saur, 1995. - Bd. 1 - 3 ; 18 cm. - ISBN 3-598-11243-2 : DM 498.00
[2914]

Während das u.d.T. Exilforschung[1] erscheinende Jahrbuch der Gesellschaft für Exilforschung größeren Beiträgen vorbehalten war, sollte der seit Nr. 1/2 (1984) erscheinende Nachrichtenbrief häufiger und damit aktueller über Veranstaltungen, Personalia und Neuerscheinungen berichten. Der besondere Wert dieser Publikation, die entgegen der ursprünglichen Absicht doch zumeist nur jährlich erschien, lag jedoch in der enthaltenen laufenden Bibliographie für das Vorjahr, die zusammen mit dem Verzeichnis von Filmen, Radio- und Fernsehproduktionen stets den größten Teil der Hefte einnahm. Ab Nr. 9/10 (1988) kam dann noch eine Rubrik mit Rezensionen hinzu. Daß der Nachrichtenbrief trotz seiner nützlichen Bibliographie in den wissenschaftlichen Bibliotheken nicht weit verbreitet war, hängt natürlich mit seinem Charakter als Mitglieder-Publikation zusammen. Allein schon deswegen ist der jetzt bei Saur (wo sonst) erschienene Reprint der Nr. 1/2 (1984) - 13 (1991) zu begrüßen. Die Nützlichkeit des Reprints wird noch dadurch erhöht, daß ihm eine im Original nie erschienene, sondern extra für diesen Reprint zusammengestellte Nr. 14/15. 1992/93 (1995) beigegeben wurde, die unter Auslassung der sonstigen Rubriken nur die Bibliographie für die Berichtszeit 1991/92 und zusätzlich ein Gesamtregister für alle Nummern[2] enthält. Dieses Register ist unterteilt nach Personen- und Sachschlagwörtern und erschließt alle Rubriken, für die Personen also sowohl die bibliographischen und filmographischen als auch die biographischen (Personalia, Todesfälle). Die Verfasser und Titel der in der Bibliographie verzeichneten Werke sind dagegen nicht berücksichtigt. Dazu kommt ein alphabetisches Verzeichnis der punktuell bereits in den beiden Registern erschlossenen Berichte und Rezensionen (nach Verfassern bzw. Rezensenten). - Das Erscheinen dieses Reprints markiert zwar einen Einschnitt in der Geschichte des Nachrichtenbriefs, bedeutet aber nicht sein Ende, da er in einer neuen Folge, allerdings mit geänderter Konzeption und vor allem (leider) ohne den bibliographischen Teil fortgeführt wird.[3]

sh


[1]
Exilforschung : ein internationales Jahrbuch / hrsg. im Auftr. der Gesellschaft für Exilforschung. - München : Edition Text + Kritik. - ISSN 0175-3347. - 1 (1993) - . (zurück)
[2]
Die Register der einzelnen Hefte wurden für den Reprint weggelassen. (zurück)
[3]
Neuer Nachrichtenbrief der Gesellschaft für Exilforschung e.V. - Berlin. - 30 cm. - ISSN 0946-1957. - Nr. 1 (1993) - .
Er beschränkt sich jetzt auf aktuelle Nachrichten insbesondere über Veranstaltungen; die Rubrik Rezensionen wurde in das Jahrbuch Exilforschung überführt.
Während der alte Nachrichtenbrief trotz seines beträchtlichen Umfangs an ausgewählte Bezieher kostenlos abgegeben wurde, ist der Bezug des Neuen Nachrichtenbriefs nur über eine Mitgliedschaft möglich, die für Institutionen DM 150.00 p.a. beträgt.
Im Geleitwort zum Neuen Nachrichtenbrief berichtet der Herausgeber und verdienstvolle Bearbeiter des alten Nachrichtenbriefs, Ernst Loewy, davon, daß "Überlegungen im Gange (seien), der Reihe im Zwei- oder Dreijahres-Rhythmus Fortsetzungsbände folgen zu lassen" (S. 2), ein Plan, den Loewy im Vorwort zum Reprint dann nicht mehr erwähnt. (zurück)

Zurück an den Bildanfang