Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 3(1995) 2
[ Bestand im SWB ]

Stadtlexikon Dresden


95-2-285
Stadtlexikon Dresden : A - Z / Folke Stimmel ... - 1. Aufl. - Dresden ; Basel : Verlag der Kunst, 1994. - 511 S. ; 27 cm. - ISBN 3-364-00300-9 : DM 98.00
[2705]

Das Stadtlexikon Dresden hat wie das Berlin-Handbuch eine längere Vorgeschichte, die in die Jahre 1982 - 1989 zurückreicht. Bis Ende 1993 wurde dann die nach der Wende erfolgte Neubearbeitung des gesammelten Materials aktualisiert. Auch dieses Stadtlexikon[1] behandelt in seinen ca. 2000, von sechs Mitarbeitern stammenden, nicht gezeichneten Artikeln im Lexikonstil die Stadtgeschichte i.e.S. Gegenstand sind vor allem topographische Objekte. Außerdem hat es den Anschein, als ob weniger Institutionen und Körperschaften als in den anderen Stadtlexika behandelt werden. Die Personenartikel behandeln gleichfalls nur Verstorbene. Leider fehlen den Artikeln die Literaturangaben; dafür gibt es - ohne daß dies als Ersatz taugte - ein ca. 130 Titel umfassendes, sachlich geordnetes Literaturverzeichnis am Schluß. Die zahlreichen schwarzweißen und die wenigen in den Text eingestreuten kleinformatigen Farb-Abbildungen werden durch einige großformatige Photos in der einleitend abgedruckten Stadtgeschichte ergänzt, unter denen sich allerdings unnötigerweise einige befinden, die eher Stimmung als Information vermitteln; die anderen sind hervorragende Luftbildaufnahmen, die Dresden vor der Zerstörung zeigen und man vermißt ebensolche Photos für das zerstörte Dresden möglichst aus derselben Perspektive; dafür gibt es dann nur zwei kleinformatige Photos im Text beim einschlägigen Artikel. Als Beigaben sind ein kombiniertes Schlagwort- und Personenregister sowie eine Zeittafel zur Stadtgeschichte zu nennen. Karten fehlen leider und der auf dem vorderen und hinteren Vorsatz und Innendeckel reproduzierte historische (aber nicht datierte) Stadtplan soll offensichtlich mehr der Zierde als der Information dienen. Negativ zu erwähnen ist die wenig ansprechende Typographie mit Flattersatz, ungenügend hervortretenden Lemmata sowie gleichfalls nicht ins Auge fallenden, am Fuß der Seite hinter der Paginierung versteckten Kolumnentiteln.

sh


[1]
Das Vorwort bezeichnet es "als in dieser Form neuartiges Nachschlagewerk und zugleich Lesebuch"; ersteres trifft natürlich nicht generell zu, allenfalls mit Bezug auf Dresden. (zurück)

Zurück an den Bildanfang