Referenzen

BAM-Portal

Das BAM-Portal ermöglicht die übergreifende Recherche in Bibliotheken, Archiven und Museen. Es stand Pate für die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB). Nach über 10 Jahren Betrieb wird das BAM-Portal daher zum Juni 2015 eingestellt.
mehr

Baden-Württembergisches Online-Archiv

Im Baden-Württembergischen Online Archiv BOA sammeln die Landesbibliotheken und das Landesarchiv Websites und Online-Publikationen aus und über Baden-Württemberg dauerhaft."
mehr

Informationsmittel für Bibliotheken (IFB)

Eine kontinuierlich wachsende Sammlung von Rezensionen zu Informationsmitteln aller Gattungen und medialen Angebotsformen, herausgegeben von Dr. Klaus Schreiber.

bibnetz.de

Im Rahmen von bibnetz.de betreibt das BSZ für öffentliche Bibliotheken in Baden-Württemberg (und darüberhinaus) Metasuchportale zur Recherche in Katalogen und Datenbanken.

Museen, Archive und Repositorien

Die Abteilung Museen, Archive und Repositorien (MARE), die 2011 aus den früheren Abteilungen Museen und Archive sowie Digitale Bibliothek entstanden ist, betreibt und hostet für Museen, Archive und Bibliotheken Informationssysteme zur elektronischen Dokumentation und Publikation, zur Internetrecherche, zur Virtuellen Auskunft sowie zur digitalen Langzeitarchivierung.

Die Aktivitäten reichen von der Beschaffung bzw. Entwicklung von Softwarekomponenten, der Festlegung von Formaten und Verfahren bis zur Beratung und Unterstützung von Museen und Bibliotheken. Der Kreis der Adressaten umfasst Museen, öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken, kommunale und Universitätsarchive sowie das Landesarchiv Baden-Württemberg.

Für die Sammlungs- und Bestandserschließung in Museen und Archiven sowie die Forschungsdokumentation und -publikation in Hochschulen und Universitäten ist der Einsatz von Computern und digitalen Verfahren mittlerweile eine Selbstverständlichkeit.

Gemeinsam sind diesen Bereichen die Vielfalt und Breite fachlicher Anforderungen, die Spontaneität und geringe Nachhaltigkeit der ursprünglichen technischen Lösungsansätze sowie der Mangel an personeller Ausstattung, um die informationswissenschaftlichen Aspekte dieses Computereinsatzes adäquat zu berücksichtigen.

Gleichzeitig verweisen die Etablierung von übergreifenden Suchinstrumenten im Internet (BAM-Portal, BASE, Google Scholar, der Deutschen Digitalen Bibliothek, Europeana etc.) und die Vision eines Semantik Web auf die Notwendigkeit verstärkter Koordination und damit die Verwendung von Standards in Datenformaten und Begriffsverwendung.

Auch die aufwändige technische Infrastruktur sowie die komplexe Anwendungssoftware lassen sich nur gemeinsam durch leistungsfähige und spezialisierte Dienstleister aufbauen, konfigurieren, betreiben, einführen und pflegen. Schließlich kann die Langzeitarchivierung der entstehenden digitalen Datenbestände und Publikationen kaum durch einzelne Einrichtungen gewährleistet werden sondern erfordert einen kooperativen Rahmen.

Diesen Bedarf nach technischer und spezialfachlicher Unterstützung sowie nach einrichtungsübergreifender Koordination addressiert das BSZ mit den Dienstleistungen der Abteilung MARE.