Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 2(1994) 2
[ Bestand im SWB ]

Lexikon der Anarchie


94-2-309
Lexikon der Anarchie = Encyclopaedia of anarchy = Lexique de l'anarchie / Hg. Hans Jürgen Degen. - Bösdorf : Verlag Schwarzer Nachtschatten. - Losebl.-Ausg. ; 22 cm. - (Verlag Schwarzer Nachtschatten, Alte Salzstr. 1, 24306 Bösdorf)
[1787]
Grundwerk. - 1993. - ISBN 3-89041-008-1 : DM 60.00

Herausgeber und Verlag beabsichtigen, mit dem Lexikon der Anarchie ein deutschsprachiges Standardwerk zum Anarchismus zu schaffen.[1] Anhand dieses Lexikons in Form einer Loseblattausgabe wird man sich grundlegend und umfassend über den Anarchismus informieren können und Hinweise auf weiterführende Literatur erhalten. Die Artikel behandeln die politische Theorie, Geschichte, Persönlichkeiten, Bewegungen, Vereinigungen und aktuelle Strömungen. Schon die im Grundwerk enthaltenen Artikel erreichen die gesteckten Ziele, was beispielhaft die Artikel Marxismus, Spanischer Bürgerkrieg, Emma Goldmann oder Provos zeigen. Das Inhaltsverzeichnis, das Abkürzungsverzeichnis und das ausführliche Register, das Personen- und Sacheintragungen enthält, garantieren einen raschen Überblick und erlauben gezielte Sucheinstiege. Verweisungen innerhalb der Artikel auf weitere Stichwörter geben zusätzliche Informationen. Die Artikel sind namentlich gezeichnet und schließen mit einem gut recherchierten Literaturverzeichnis, das deutsch- und fremdsprachige Monographien und Aufsätze sowie Quellenwerke enthält. Der Umfang der Artikel ist recht unterschiedlich und reicht von zwei bis acht Seiten. Jeder Artikel ist übersichtlich gegliedert (wozu auch Marginalien beitragen) und klar formuliert. Die Gesamtkonzeption des Lexikons und die Anlage der einzelnen Artikel lassen ein Nachschlagewerk mit Einführungscharakter erwarten, das gleichermaßen für Wissenschaftler, Studenten und historisch wie politisch interessierte Leser von Nutzen sein wird. Das Lexikon der Anarchie sollte daher im Präsenzbestand wissenschaftlicher Universalbibliotheken, geistes- und sozialwissenschaftlich ausgerichteter Bibliotheken und auch größerer öffentlicher Bibliotheken zu finden sein.

Angelika Hohenstein


[1]
Bislang fehlt ein deutschsprachiges Lexikon zum Anarchismus. Die beiden folgenden Nachschlagewerke in französischer Sprache können wissenschaftlichen Ansprüchen kaum genügen: Les mots de l'anarchie : dictionnaire des idées, des faits, des actes, de l'histoire et des hommes anarchistes / Roger Boussinot. - Paris : Delalain, 1982. - 150 S. - L'encyclopédie anarchiste : oeuvre internationale des ditions Anarchistes / sous la direction de Sébastien Faure. - Paris, 1934. - T. 1 - 4.
Sehr viel ergiebiger für die Literatursuche, auch wenn ausschließlich englischsprachige Literatur erfaßt wird, ist die Bibliographie: Anarchist thinkers and thougt : an annotated bibliography / comp. and ed. by Paul Nursey-Bray with the assistance of Jim Jose and Robyn Williams. - New York, NY : Greenwood Press, 1992. - 320 S. - (Bibliographies and indexes in law and political science ; 17). - ISBN 0-313-27592-0 : $ 55.00.
International - wenngleich mit deutlichem Schwerpunkt bei französischsprachigen Titeln - ist der folgende Bestand: L'anarchische : catalogue de livres et brochures des XIXe et XXe siŠcles / Institut Fran‡ais d'Histoire Sociale, Paris = Anarchism. - Paris ; München [u.a.] : Saur, 1982. - 170 S. - ISBN 3-598-10442-1 : DM 68.00. - Ein weiterer Band ist angekündigt. (zurück)

Zurück an den Bildanfang