Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Berlin-Bibliographie


00-1/4-401
Berlin-Bibliographie / hrsg. von der Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin in Zsarb. mit der Senatsbibliothek Berlin. - München [u.a.] : Saur. - 24 cm. - (Bibliographien / Historische Kommission zu Berlin ; ...). - 1985/89 (1995) hrsg. von der Senatsbibliothek Berlin, 1990 (1995) hrsg. von der Berliner Stadtbibliothek, 1992 (1997) hrsg. von der Zentral- und Landesbibliothek Berlin. - Bis 1978/84 (1987) im Verlag de Gruyter, Berlin. - ISSN 0341-9347
[2554]
1992 (1997). - XV, 244 S. - (... ; 10). - ISBN 3-598-23433-3 : DM 198.00
1993 (1999). - XVII, 255 S. - (... ; 11). - ISBN 3-598-23434-1 : DM 248.00

Von der Berlin-Bibliographie ist nichts Neues zu vermelden: sie erscheint weiterhin mit zu langer Verzugszeit von gut fünf, zuletzt sogar von sechs Jahren, die in Anbetracht des im Vergleich zu anderen Landesbibliographien eher geringen Titelaufkommens (mit 3262 bzw. 3272[1] durchnumerierten Titeln wiederum fast exakt die Zahl der beiden vorhergehenden Jahresbibliographien erreichend) entschieden zu lang erscheint. Die anl. der ausführlichen Rezension in IFB 95-2-280 vorgebrachte Kritik insbesondere an der mangelnden Konsistenz der Beschlagwortung[2] für das Register gilt weiterhin. Auch sonst gibt es Mängel: Will man wissen, welche Sammelbiographien für Berliner im Berichtsjahr erschienen sind - eine doch sicherlich nicht unangemessene Frage -, erleidet man Schiffbruch, gibt es doch keine Stelle, an denen diese zusammengefaßt sind und auch keinen Registereintrag, der weiterhelfen würde: die zahllosen Einträge unter Biographie / [Unterschlagwort] lassen den Suchenden verzweifeln, da er nur auf Einzelbiographien stößt und die Suche nach möglicherweise doch nachgewiesenen Sammelbiographien entnervt abbricht; hier könnte eine differenzierende Ansetzung der Unterschlagwörter im Singular bzw. im Plural weiterhelfen, doch ist der Plural ja RSWK-bedingt nicht zugelassen. Diesen Mangel teilt die Berlin-Bibliographie leider mit mehreren anderen Landesbiographien, während z.B. die für Sachsen und Schleswig-Holstein die allgemeinen biographischen Informationsmittel vorbildlich an einer Stelle verzeichnen und auf die speziellen mit Hilfe von Verweisungen aufmerksam machen.

Klaus Schreiber


[1]
Die minimale Erhöhung der Zahl der Titel und des Umfangs kann kaum als Grund für die Preiserhöhung gleich um DM 50.00 (oder ein Viertel) herhalten. (zurück)
[2]
Z.B. die Eintragungen unter Straße / Verzeichnis und Straßenname / Nachschlagewerk zwischen denen - betrachtet man die dazugehörigen Titel - kein einleuchtender Unterschied besteht, zumal weitere Straßenverzeichnisse, bei denen es sich offensichtlich auch um Nachschlagewerke handelt, nur mit Straßenname beschlagwortet sind. (zurück)

Zurück an den Bildanfang