Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Japan-Bibliografie. Reihe B, Aufsätze


00-1/4-381
Japan-Bibliografie. Reihe B, Aufsätze : Verzeichnis deutschsprachiger japanbezogener Veröffentlichungen = Bibliography of Japan / Wolfgang Hadamitzky ; Marianne Rudat-Kocks. - München [u.a.] : Saur. - 25 cm. - ISBN 3-598-22145-2
[4910]
Bd. 1
Teil 2. 1901 - 1910. - 1999. - XVIII, 348 S. - ISBN 3-598-22148-2 : DM 268.00
Teil 3. 1911 - 1920. - 2000. - XVIII, 319 S. - ISBN 3-598-22157-6 : DM 268.00

Die Japan-Bibliografie, deren Reihe A, Monografien, Zeitschriften, Karten für die Berichtszeit 1477 - 1985 in drei Bänden (davon Bd. 3 in zwei Teilbänden) in den Jahren 1990 - 1997 erschienen ist,[1] wird durch Reihe B, Aufsätze fortgeführt, von denen der erste Teilband von Bd. 1 bereits besprochen worden ist.[2] Auch wenn die ursprüngliche Zeitplanung, die einen Abschluß des gesamten Werkes bereits 1996 in Aussicht stellte, durch die Wirklichkeit völlig überholt ist, scheint sich der Erscheinungsrhythmus jetzt erfreulicherweise bei einem Band pro Jahr zu stabilisieren. Allerdings weiß man nicht, wieviele Bände insgesamt noch zu erwarten sind. Bd. 1, der in Analogie zur Einteilung von Reihe A die Publikationen bis 1920 verzeichnet, ist mit den hier angezeigten Teilbänden 2 - 3 abgeschlossen. Wenn das Verhältnis zwischen Reihe A und B bereits in diesem Fall 1 : 3 beträgt, muß man damit rechnen, daß für die anschließende Berichtszeit 1921 - 1950 in Anbetracht der im Unterschied zu den Monographien wesentlich stärker zunehmenden Zahl der Aufsätze mit einem Verhältnis von 1 : 4 oder gar 1 : 5 gerechnet werden muß, mit einer noch wesentlich stärkeren Vermehrung der Teilbände für die Berichtszeit von Bd. 3 (1951 - 1985). Wir werden also vermutlich noch viele Jahr auf den Abschluß dieses - obwohl als retrospektive Bibliographie konzipierten - work in progress warten müssen. In Anbetracht dieser den Fortsetzungsbeziehern anfangs nicht bekannten finanziellen Belastung regt der Rezensent an, die Zahl der noch zu erwartenden Bände durch eine Straffung der Register zu reduzieren, also vor allem auf die in der genannten Rezension als unsinnig bezeichnete automatische Permutation aller Sachtitel zu verzichten. Beispiele aus den neueren Bänden sprechen für sich: Das *Abkommen zur *Verbesserung des *Loses der *Verwundeten und *Kranken bei den im *Felde *stehenden *Heeren (Bd. 1,2, Nr. 23567). Dafür kann der Rezensent nachtragen, daß das Register auch Eintragungen unter den Titeln von Zeitschriften hat, die auf die laufenden Nummern verweisen. Die Benutzungshinweise in Bd. 1,1 (sie sind in den anderen Bänden nicht wiederholt) geben weder eine Begründung dafür, noch erfahren wir, auf Grund welcher Kriterien welche Zeitschriften zu dieser Ehre kommen (es sind bei weitem nicht alle). Offensichtlich handelt es sich um populäre Kulturzeitschriften wie Gartenlaube, Umschau, Velhagen Klasings Monatshefte oder Vom Fels zum Meer; dagegen fehlen Westermanns illustrierte deutsche Monatshefte; diese werden mit der schönen Sigle We. ill. dt. Mo.h. zitiert, die in der nur zwei Seiten umfassenden Liste der Abkürzungen der Titel in Bd. 1,1 fehlt; warum diese Liste nicht auch in den weiteren Bänden abgedruckt wird, ist unerfindlich.

Klaus Schreiber


[1]
Vgl. zuletzt IFB 95-3-467. (zurück)
[2]
Teil 1. 1611 - 1900. - 1998. - XX, 409 S. - ISBN 3-598-22147-9 : DM 268.00. - Rez.: IFB 98-3/4-313. (zurück)

Zurück an den Bildanfang