Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

Staatsbürgerlexikon


00-1/4-346
Staatsbürgerlexikon : Staat, Politik, Recht und Verwaltung in Deutschland und der Europäischen Union / hrsg. von Gerlinde Sommer und Raban Graf von Westphalen. - München ; Wien : Oldenbourg, 1999. - XIV, [25], 1049 S. ; 22 cm. - ISBN 3-486-23712-8 : DM 98.00
[5395]

Im Gegensatz zu den vorstehend besprochenen Nachschlagewerken handelt es sich bei dem erstmals 1999 im Oldenbourg-Verlag erschienenen Staatsbürgerlexikon um eine echte Neuerscheinung, die offensichtlich eine Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft erfahren hat.[1] Dabei ist das Spektrum des Staatsbürgerlexikons - wie schon der Titel andeutet - breiter im Vergleich zu den als reinen Rechtslexika konzipierten Titeln. Dies zeigt sich auch am Kreise der Mitarbeiter, der sich sowohl aus Juristen, als auch aus Verwaltungsfachleuten, Politologen und Ökonomen zusammensetzt. Die Zahl der Mitarbeiter ist dabei mit 157 sehr groß, so daß auf die meisten von ihnen nur wenige Artikel entfallen. Dabei kann positiv angemerkt werden, daß es den Herausgebern gelungen ist, trotz dir zahlreichen Mitarbeitern den einheitlichen Rahmen dieses Nachschlagewerkes zu wahren.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt im Bereich des öffentlichen Rechts sowie der Staats- und Verwaltungslehre und der Innenpolitik. Einträge aus dem Bereich des Zivilrechtes wurden daher nicht aufgenommen. Ein weiterer Schwerpunkt findet sich im Bereich der staatlichen Institutionenkunde. Eine gewisse Zufälligkeit der Auswahl, die sich nicht immer nach der tatsächlichen Bedeutung richtet, ist hier wohl unvermeidlich. So finden sich jeweils eigene, zum Teil mehr als eine Spalte umfassende Artikel zum Militärgeschichtlichen Forschungsamt der Bundeswehr, zur Bundesschuldenverwaltung und zum Bundessortenamt; das Bundessozialgericht wird dagegen pauschal unter dem Eintrag Bundesgerichte abgehandelt. Die Erläuterung juristischer Sachverhalte nimmt dabei eine untergeordnete Rolle an. Daher wendet sich dieses Nachschlagewerk auch primär an Politologen und zeithistorisch Interessierte und wird in diesem Rahmen sowohl dem Laien und Studienanfänger sowie in manchen Fällen sicherlich auch dem recherchierenden, möglicherweise fachfremden Wissenschaftler gute Dienste leisten.[2] Einen weiteren Einsatz wird das Staatsbürgerlexikon im Bereich der politischen Bildung finden. Alle Artikel sind knapp im Lexikon-Stil gehalten und zu einem großen Teil mit Literaturhinweisen versehen, allerdings findet sich im Gegensatz zum Köbler kein Literaturverzeichnis, was allerdings kein Mangel ist, da alle Zeitschriftenabkürzungen in einem Abkürzungsverzeichnis aufgelöst werden und ansonsten die bibliographischen Angaben ausreichend sind, um die Literatur eindeutig identifizieren zu können.

Klaus-Rainer Brintzinger


[1]
Vgl. S. VII. (zurück)
[2]
Als komplementäres Werk sei auf ein zweites von Creifelds begründetes Werk hingewiesen, das hier jedoch nicht besprochen werden soll: Staatsbürger-Taschenbuch : alles Wissenswerte über Staat, Verwaltung, Recht und Wirtschaft mit zahlreichen Schaubildern / begr. von Otto Model. Fortgef. von Carl Creifelds und Gustav Lichtenberger. - 30., neubearb. Aufl. - München : Beck, 2000. - XXXI, 1014 S. : Ill., graph. Darst. ; 20 cm. - ISBN 3-406-46485-8 : DM 39.50. - Im Gegensatz zu dem Staatsbürgerlexikon handelt es sich bei dem Werk von Creifelds nicht um ein Lexikon, sondern um ein umfassendes, in mehrere Kapitel gegliedertes Handbuch. (zurück)

Zurück an den Bildanfang