Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

Handbuch der Schweizer Politik


00-1/4-340
Handbuch der Schweizer Politik = Manuel de la politique suisse / Ulrich Klöti ... - 2. Aufl. - Zürich : Verlag Neue Zürcher Zeitung, 1999. - 905 S. : graph. Darst. ; 23 cm. - ISBN 3-85823-805-8 : SFr. 78.00, DM 98.00
[5927]

Initiator dieser Veröffentlichung ist die Schweizerische Vereinigung für Politische Wissenschaft (SVPJW). Es ist vorteilhaft, wenn Fachgesellschaften sich um die Herausgabe von Nachschlagewerken bemühen, da so ein umfangreicheres Know-how für die Konzeption und Erstellung mobilisiert wird. An diesem Handbuch war ein Großteil der schweizerischen Politikwissenschaftler als Beiträger beteiligt.

Das Handbuch soll laut Vorwort zum einen in das politische System der Schweiz einführen (politics), andererseits aber auch einen Überblick über die Interessengruppen (polity) und Politikfelder (policies) geben. Zu diesen Aspekten gab es bereits vor einer Dekade ein umfangreiches Handbuch,[1] das durch das neue Handbuch ersetzt wird, da sich sowohl die Politik in der Schweiz als auch die Politikwissenschaft geändert haben (so wiederum das Vorwort). Das ist ein Aspekt, ein anderer ist jener, daß das neue Handbuch kompakter und übersichtlicher wurde. Sein Erfolg ist schon daran zu messen, daß im selben Jahr bereits eine zweite Auflage auf dem Markt ist.

Das Handbuch ist in sechs Teile untergliedert: Grundlagen, Institutionen, Organisationen, Kantone und Gemeinden, Entscheidungsprozesse und Politikbereiche. Mehrere der vierundzwanzig Beiträge sind in französischer Sprache verfaßt, was vielleicht der Schweizer Parität entsprechen mag, der Zugänglichkeit der Texte - zumindest für die deutsche Leserschaft - aber abträglich ist, da immerhin so wichtige Sachverhalte wie z.B. Wahlen und Interessengruppen auf Französisch behandelt werden.

Die Artikel sind gut strukturiert, der Inhalt wird jeweils zu Anfang aufgeführt, wo nötig, sind dem Text Tabellen und graphische Darstellungen beigegeben. Am Ende der Artikel befinden sich ausreichende Literaturverzeichnisse.

Das 14seitige Register enthält nur Sachbegriffe und wäre für die Erschließung des Bandes völlig ausreichend, bestünde nicht ein besonderer Sachverhalt: Die französischsprachigen Beiträge sind auch nur mit französischen Stichwörtern im Register vertreten. D.h. man findet das Stichwort Sozialpolitik nicht, weil der entsprechende Beitrag auf Französisch verfaßt wurde! Das ist denn doch eine reichlich kritisierenswerte Auffassung, denn - wollte man den Nachteil der Zweisprachigkeit des Werkes durch das Register ausgleichen - müßten gerade die Begriffe aus den französischsprachigen Beiträgen auf Deutsch erscheinen und umgekehrt. So ist der Gebrauchswert von Register und Werk eingeschränkt.

Monographien, die das politische System der Schweiz stringent und aktuell behandeln, sind äußerst rar, da das politische System kleinerer Länder nun einmal weniger oft bearbeitet wird als jenes größerer Staaten. Deshalb füllt dies Handbuch eine Lücke und sollte möglichst überall dort beschafft werden, wo politikwissenschaftliche Literatur im Bestand eine Rolle spielt.

Jürgen Plieninger


[1]
Handbuch politisches System der Schweiz = Manuel système politique de la Suisse. - Bern [u.a.] : Haupt. - Bd. 1. Grundlagen / hrsg. von Alois Riklin. - 1983. - Bd. 2. Strukturen und Prozesse / hrsg. von Ulrich Klöti. - 1984. - Bd. 3. Föderalismus / hrsg. von Raimund E. German ... - 1986. - Bd. 4. Politikbereiche / hrsg. von Gerhard Schmid. - 1993. (zurück)

Zurück an den Bildanfang