Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

Encyclopedia of British and Irish political organizations


00-1/4-338
Encyclopedia of British and Irish political organizations : parties, groups and movements of the twentieth century / Peter Barberis ... - 1. publ. - London ; New York : Pinter, 2000. - VII, 562 S. ; 25 cm. - ISBN 1-85567-264-2 : 90.00, $ 150.00
[5885]

Dieses klar gegliederte und leicht benutzbare Nachschlagewerk verzeichnet die Namen von 1701 durchnumerierten "Parteien, Gruppen und Bewegungen", die in Großbritannien und Irland im 20. Jahrhundert aktiv waren (unter Einschluß solcher, die bereits vor 1900 gegründet wurden). Die in der Einleitung genannten Auswahlkriterien sind einleuchtend: die politische Wirkung steht im Vordergrund, andere als politische Bewegungen werden dann berücksichtigt, wenn sie nennenswerten Einfluß auf die Politik nahmen. Ausgeschlossen sind - mit begründeten Ausnahmen u.a. lokale Gruppen. Auf eine chronologische Übersicht (S. 5 - 20) folgt der Hauptteil, der in 20 alphabetisch geordnete Kapitel gegliedert ist, die von Agriculture, land and environment über Ethnic minority movements, Europe, Peace movements, Think tanks ..., bis Women reichen, dazu Kapitel für die großen Parteien (Conservative Party), politische Richtungen (Far left, Far right), die alle Großbritannien insgesamt behandeln, während alle nur regional wirkenden Parteien in den Kapiteln Ireland, Scotland und Wales zusammengefaßt sind. Die großen Kapitel für die Parteien und die Regionen beginnen mit z.T. umfänglichen Einleitungen, auf die dann das Alphabet der Artikel folgt. Die je nach Bedeutung der Organisation sehr unterschiedlich langen Artikel geben den Zeitraum des Bestehens an (meist mit ungefähren Angaben wie 1950s, early 1970s oder 1980s to present, seltener exakt wie 1978-79), nennen Titel von Zeitschriften oder Zeitungen und berichten über die herausragenden Ereignisse, die politischen Ziele und die wichtigsten Personen. Quellen und weiterführende Literatur werden am Schluß der Artikel mit Siglen zitiert, die auf die Bibliographie (S. 478 - 511) verweisen. Wegen der sachlichen Anlage ist ein alphabetisches Register der Körperschaftsnamen (S. 512 - 538) erforderlich, das leider nicht die zahlreich vorkommenden (im Text nach dem Namen angegebenen) Akronyme enthält. Dazu kommt ein Register der erwähnten Personen.

Klaus Schreiber


Zurück an den Bildanfang