Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

M.d.B., Volksvertretung im Wiederaufbau 1946 - 1961


00-1/4-334
M.d.B., Volksvertretung im Wiederaufbau 1946 - 1961 : Bundestagskandidaten und Mitglieder der westzonalen Vorparlamente ; eine biographische Dokumentation / [eine Veröffentlichung der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der Polititschen Parteien]. Hrsg. von Martin Schumacher. - 1. Aufl. - Düsseldorf : Droste, 2000. - 103, 573 S. : Ill. ; 24 cm. - ISBN 3-7700-5224-2 : DM 48.00
[6139]

Wenn man nicht vom Waschzettel auf dem hinteren Umschlag erführe, daß es sich bei der vorliegenden (für April angekündigten und im September 2000 erschienenen) "Dokumentation [um] die Ergebnisse einer Pilotstudie für ein 'M.d.B.-Handbuch'" handele, würde man sich wundern, warum dieses gleichwohl gewichtige Werk nur in Broschur mit Klebebindung[1] erscheint und nicht, wie die vom selben bewährten Verfasser stammenden beiden Vorgänger,[2] in stabilem Ganzgewebeband, die so der häufigen Benutzung in den Informationsapparaten der Bibliotheken trotzen. Der Band verzeichnet 6613 durchlaufend numerierte Kurzbiographien 1. der Mitglieder der westzonalen Vorparlamente 1946 - 1949, d.h. "der Akteure in den beratenden und gesetzgebenden zonalen und überzonalen deutschen Gremien mit parlamentarischer Funktion - Zonenbeirat, Parlamentarischer Rat des Stuttgarter Länderrates, Frankfurter Wirtschaftsrat, Verfassungskonvent auf Herrenchiemsee und Parlamentarischer Rat" (S. 6*); 2. "der Präsidenten des Bundesrates" (S. 6*); 3. der Bundestagsabgeordneten[3] 1949 - 1961 und 4. der erfolglosen Bundestagskandidaten bis 1957 (S. 79*). Die lange Einleitung gibt konzise Auskunft über die hier berücksichtigten parlamentarischen Gremien unter Zitierung der einschlägigen Literatur in zahlreichen Fußnoten und unter Beigabe von Photos sowie der Reproduktionen von Titelblättern/Umschlägen von Büchern und Broschüren sowie von Schriftstücken. Am Schluß der Einleitung erfahren wir Genaueres über die Quellen und den Umfang der biographischen Dokumentation: Parlamentaria aller Art, insbesondere natürlich die Parlamentshandbücher, die der Verfasser bereits 1986 in einer Bibliographie[4] zusammengestellt hatte; die für den vorliegenden "Werkstattbericht" (S. 79*) benutzten sind auf S. 83* - 90* zusammen mit den anderen Quellen aufgeführt: Kreiswahlvorschläge und Landeslisten; Landeslisten; Wahlstatistik; Parlamentshandbücher und allgemeine Literatur.

Die Kurzbiographien lassen sich in zwei Gruppen einteilen, nämlich in die der Masse der Wahlbewerber einerseits mit Namen, Geburtsdatum und Ort (Todesdatum und Ort fehlen zumeist), Beruf und Wohnort, dazu Kandidatur mit Wahlkreis bzw. Landesliste (im letzteren Fall mit Platz auf der Liste und Zahl der Listenplätze insgesamt), Partei und Jahr der Bewerbung, andererseits die wesentlich kleinere Zahl der Bundestagsabgeordneten und der Mitglieder der Vorparlamente mit folgenden Angaben: Name, Geburts- und Todesdatum und -ort, Konfession, Beruf, politische Ämter und Mitgliedschaften in Verbänden und ggf. anderen Parlamenten auch denen vor 1945 (mit besonderer Verweisung auf die beiden in Fußnote 2 genannten Verzeichnisse) sowie den Vorparlamenten (jeweils mit Angabe der Mandatszeit und der vertretenen Partei), Quellen und Literatur (über die Standardquellen hinausgehend), die bei den "Bonner Größen" mehrere Spalten einnehmen können. - Im Anhang zahlreiche Übersichten und Register, die hier zu verzeichnen zu aufwendig wäre, die aber die Datensammlung bestens auch für spezielle Fragestellungen (z.B. nach den weiblichen Abgeordneten oder nach den Geburtsorten) erschließen.

Klaus Schreiber


[1]
Leider verhindert diese die bequeme Benutzung, da der Band an keiner Stelle aufgeschlagen liegenbleibt. (zurück)
[2]
M.d.R., die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus : politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung 1933 - 1945 ; eine biographische Dokumentation ; mit einem Forschungsbericht zur Verfolgung deutscher und ausländischer Parlamentarier im nationalsozialistischen Herrschaftsbereich / hrsg. von Martin Schumacher. - 3., erheblich erw. und überarb. Aufl. / [bearb. von Martin Schumacher unter Mitw. von Ulrike Höroldt ...]. - Düsseldorf : Droste, 1994. - 187, 655 S. : Ill. ; 25 cm. - (Veröffentlichung der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der Politischen Parteien). - Frühere Aufl. mit Verf.: Lübbe, Katharina. - ISBN 3-7700-5183-1 : DM 68.00 [3967]. - Rez.: IFB 99-B09-402.
M.d.L., das Ende der Parlamente 1933 und die Abgeordneten der Landtage und Bürgerschaften der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus : politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung 1933 - 1945 ; ein biographischer Index / hrsg. von Martin Schumacher. [Bearb. von Martin Schumacher unter Mitw. von Achim Dünnwald ...]. - 1. Aufl. - Düsseldorf : Droste, 1995. - 83, 210 S. : Ill. ; 25 cm. - (Veröffentlichung der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der Politischen Parteien). - ISBN 3-7700-5189-0 : DM 48.00 [3974]. - Rez.: IFB 99-B09-403. (zurück)
[3]
Insofern ist der zweite Zusatz zum Sachtitel durchaus irreführend, da man ihn wie eine Aufzählung des Inhalts verstehen muß, zu der man aber das einleitende "M.d.B." hinzurechnen muß. (zurück)
[4]
Deutsche Parlamentshandbücher : Bibliographie und Standortnachweis / bearb. von Martin Schumacher. - Düsseldorf : Droste, 1986. - 180 S. ; 25 cm. - (Bibliographien zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien ; 8). - ISBN 3-7700-5138-8 : DM 48.00. - Rez.: ABUN in ZfBB 34 (1987),5, S. 435 - 436 [0286].
Der folgende Vortrag desselben Autors bringt nicht etwa eine Fortschreibung der Bibliographie, sondern enthält Anmerkungen zu Geschichte und Typologie der Parlamentshandbücher: Parlamentshandbücher - eine Quellen- und Literaturübersicht / Martin Schumacher. // In: Mitteilungen der Fachgruppe 6: Archivare an Archiven der Parlamente, der Politischen Parteien, Stiftungen und Verbände im Verein Deutscher Archivare. - Nr. 24 (1999), S. 19 - 28. (zurück)

Zurück an den Bildanfang