Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Deutsche Erkennungsmarken des Zweiten Weltkrieges


00-1/4-254
Deutsche Erkennungsmarken des Zweiten Weltkrieges : eine Einführung für Interessenten und Sammler / Jean Höidal. - Norderstedt : Patzwall, 1999. - 251 S. : zahlr. Ill. ; 31 cm. - (Uniform und Ausrüstung deutscher Streitkräfte ; 8). - ISBN 3-931533-40-9 : DM 89.00
[5765]

So gerne sich Militärs mit Orden schmücken, so wenig waren die in der soldatischen Alltagssprache als "Hundemarke" bezeichneten Erkennungsmarken beliebt und wurden deshalb trotz ständiger Ermahnungen keineswegs von allen "an einer Schnur um den Hals auf bloßem Leibe zur Feststellung der Persönlichkeit bei Verwundungen usw. getragen", wie man der 15. Aufl. des Großen Brockhaus von 1930 entnehmen kann, der über den eigentlichen Zweck nämlich bei "Kriegsverlust" des Trägers der Benachrichtigung einer zentralen Behörde - im Zweiten Weltkrieg der Wehrmachts-Auskunftsstelle (WASt.) bzw. der Auskunftsstelle für Kriegsverluste der Waffen-SS in Berlin - und damit der Verwandten zu dienen, feinfühlig hinwegsieht. Da im Bereich Militaria alles sammelwürdig zu sein scheint,[1] warum also nicht auch Erkennungsmarken, zumal man sie makaber soz. als Kehrseite der Orden bezeichnen könnte. Das ist auch der einzige Grund, auf diesen Band im Anschluß an die vorstehend besprochenen phaleristischen Nachschlagewerke kurz hinzuweisen. Er versteht sich als Hilfe für Sammler dieser Materie und bildet, getrennt nach Wehrmacht, Waffen-SS, Polizei und anderen Gruppen (z.B. Wehrmachtshelferinnen, Organisation Todt) knapp 700 Erkennungsmarken ab und hilft mittels erklärender Einleitungen und Übersichten über die Gliederungen (z.B. der Einheiten der Waffen-SS) zu deren Identifizierung. Dazu kommen einleitend ein historischer Rückblick über die Ursprünge der Erkennungsmarken und im Anhang Hinweise für Sammler (z.B. zur Identifizierung von Fälschungen oder pauschale Angaben zur Preisgestaltung, handelt es sich doch nicht um einen Preiskatalog), dazu in einem weiteren Anhang allgemeine Informationen zur Truppengliederung u.ä. sowie ein Abkürzungs- und ein Literaturverzeichnis.

Klaus Schreiber


[1]
Andere Bände der Reihe Uniform und Ausrüstung deutscher Streitkräfte behandeln u.a. Fliegersonderbekleidung, Kopfbedeckungen der Kriegsmarine, Schießauszeichnungen oder Abzeichen der Kosaken in der deutschen Wehrmacht. (zurück)

Zurück an den Bildanfang