Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

Dictionnaire mondial de la bande dessinée


00-1/4-244
Dictionnaire mondial de la bande dessinée / Patrick Gaumer. Avec la collaboration de Claude Moliterni. - [Nouvelle éd.]. - Paris : Larousse-Bordas, 1998. - 880 S. : Ill. ; 29 cm. - ISBN 2-03-523520-0 : FF 315.00
[5180]

Die 1. Aufl. 1994 wurde im Rahmen der Komplexrezension (Ca.) 100 Jahre Comics (IFB 97-1/2-233) besprochen[1] und liegt nun in einer erweiterten und aktualisierten Neuauflage vor, die hier kurz angezeigt werden soll. Dabei kann gleich ein Fehler in der Rezension der 1. Aufl. korrigiert werden: die Zahl der Eintragungen betrug nicht 8000, sondern 1800; so heißt es zumindest im Vorwort, das in der 2. Aufl. unverändert abgedruckt wird; dagegen verspricht die Verlagswerbung auf dem Schutzumschlag eine Vermehrung der Artikel um ca. 250 und der Illustrationen von ca. 1100 auf ca. 1300 (überwiegend Schwarzweiß-Abbildungen und thematisch zusammengefaßte Farbabbildungen auf Tafeln ohne Paginierung). Was die Artikelzahl betrifft, klingt die Vermehrung plausibel, denn sie stieg bei der Stichprobe Ta sogar überproportional von 12 auf 19 an, wobei die Veränderungen bei den übernommenen Artikeln von aktualisierenden Fortschreibungen bis zu Neufassungen (Jean Tabary) reichen. Die neu hinzugefügten Artikel behandeln Autoren (O. Taduc, M. Tanaka, J. Taniguchi, D. Tarquin und N. Taymans[2]), Comics (Tač-dor) und Comic-Figuren (Tank girl). Was die Artikelarten betrifft, so hat sich nichts geändert: Comic-Charaktere (mit Angabe in welchem Comic sie zuerst begegnen, dazu die Künstler und das Herkunftsland; diese steckbriefartigen Angaben finden sich in ähnlicher Form auch bei den anderen Artikelarten), Personen (Zeichner, Texter, Verleger), Zeitschriften- und Reihentitel, wenige Termini technici (gerade 14 lt. Übersicht auf S. 688) und gleichfalls wenige Körperschaften. Länderartikel fehlen völlig. Die Artikel sind relativ ausführlich (von einer halben Spalte bis zu mehreren Spalten) und nennen Veröffentlichungen im Text, jedoch weiterhin keine Sekundärliteratur, und ebenso fehlt eine zusammenfassende Bibliographie am Schluß. Der Schwerpunkt bei den frankophonen Ländern besteht fort (er läßt sich leicht am Register nach Ländern ablesen). Die Eintragungen unter Deutschland haben sich auf 13 erhöht (neu: G. Seyfried, G. Sieber), die für Japan haben sich von 19 auf 36 fast verdoppelt. Neu hinzugekommen sind folgende Länder: Algerien, Bosnien, China, Kroatien, Libanon, Rußland, Slowenien, Südafrika, Taiwan, Začre. Die Zahl der Sachartikel ist mit 14 gleich niedrig geblieben.

Bei dem genannten Schwerpunkt - frankophone Länder - liegt der Vorzug dieses Lexikons, das freilich inzwischen Konkurrenz aus dem eigenen Land bekommen hat und dem dank der Neuauflage des älteren englischsprachigen Werkes von M. Horn eine weitere gewichtige Konkurrenz erwachsen ist.

Klaus Schreiber


[1]
Dictionnaire mondial de la bande dessinée / Patrick Gaumer ; Claude Moliterni. - Paris : Larousse, 1994. - 682 S. : Ill. ; 29 cm. - ISBN 2-03-523510-3 : FF 315.00 [3341]. - IFB 97-1/2-243. (zurück)
[2]
Sein Geburtsjahr ist mit 19677 angegeben; es muß wohl richtig 1967 heißen. (zurück)

Zurück an den Bildanfang