Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Oberösterreichische Künstlerbibliographie


00-1/4-236
Oberösterreichische Künstlerbibliographie / zsgest. von Johannes Wunschheim. - Linz : Oberösterreichischer Musealverein. - 24 cm. - Aufnahme nach 1986/95. - 1976/85 u.d.T. OÖ. Künstler-Bibliographie
[5807]
1986/95 (1999). - [XI], 324 S. - (Jahrbuch des OÖ. Musealvereins, Gesellschaft für Landeskunde; 143,1,Erg.-Bd.)

Die neueste, dritte Folge der Oberösterreichischen Künstlerbibliographie verzeichnet 1917 Künstler (dazu Künstlergruppen und -vereinigungen) aller Epochen, die in Oberösterreich geboren sind oder dort gewirkt haben mit ganz knappen biographischen Angaben (Geburts- und Todesjahr und -ort, Betätigungsfeld, Wirkungsorte) und Personalbibliographie für die Berichtszeit 1986/95 einschließlich Nachträgen zu den früheren Bänden.[1] Während dort das genaue Geburts- und Todesdatum genannt war, beschränkt sich der neueste Band leider auf das jeweilige Jahr. Zahl und Typ der ausgewerteten Quellen unterscheiden sich in den drei Bänden stark voneinander: waren die beiden vorhergehenden Bände trotz gleichfalls zehnjähriger Berichtszeit relativ schmal und wiesen u.a. die Fundstellen aus der laufenden Bibliographie zur oberösterreichischen Geschichte nach, so ist der neueste Band wesentlich titelreicher mit chronologisch geordneten Nachweisen von Monographien (darunter zahlreiche Kleinschriften von Galerien und Museen), Aufsätzen, zahlreichen Zeitungsartikeln sowie den Fundstellen aus allgemeinen (z.B. AKL) und speziellen Künstlerlexika. Die Benutzung wäre wesentlich bequemer, wenn sich der Verfasser entschlossen hätte, eine kumulierte Bibliographie vorzulegen.

Klaus Schreiber


[1]
1966/75 / In: Kunstjahrbuch der Stadt Linz. - 1980, S. 83 - 105. - 1976/85 (1988). - 66 S. - (Kunstjahrbuch der Stadt Linz ; 1988,Beil.). - Sie enthalten 281 bzw. 853 Künstler (mit Überschneidungen), die - wenn neuere Literatur vorliegt - auch im dritten Band wieder aufgenommen werden. (zurück)

Zurück an den Bildanfang