Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

ABIA South and Southeast Asian art and archaeology index


00-1/4-225
ABIA South and Southeast Asian art and archaeology index / [a joint project of the International Institute for Asian Studies, Leiden and Amsterdam, the Postgraduate Institute of Archaeology, Colombo and the SEAMEO Regional Centre for Archaeology and Fine Arts, Bangkok]. Ed. by Karel R. van Kooij. - London ; New York : Kegan Paul. - 23 cm
[5293]
Vol. 1 (1999). - XXXIV, 597 S. - ISBN 0-7103-0625-3 : 95.00, $ 161.50

Hinter dem Akronym ABIA, das am Anfang des Titels steht, verbirgt sich die Annual bibliography of Indian archaeology,[1] als deren Fortsetzung sich die neue Bibliographie versteht, die wissenschaftliche Literatur über Kunst und Archäologie der beiden Subkontinente insgesamt, der betroffenen Länder (Bangladesch, Bhutan, Indien, Nepal, Pakistan, Sickim, Sri Lanka, Malediven bzw. Brunei, Kambodscha, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar [Burma], Philippinen, Singapur, Thailand, Vietnam) sowie der angrenzenden Regionen verzeichnet, soweit sie Wirkung auf die zentralen Regionen ausübten. Berücksichtigt werden Monographien einschließlich Hochschulschriften und Aufsätze in europäischen sowie in den Sprachen der behandelten Länder, beginnend mit dem Erscheinungsjahr 1996. Die Bearbeitung teilen sich bisher die drei im Titel genannten wissenschaftlichen Institute. Die Mitarbeit weiterer Institutionen und Fachleute wird angestrebt. Die insgesamt 1306 durchnumerierten Titel stellen eine Auswahl aus einer Datenbank dar, die evtl. später online oder als CD-ROM angeboten werden soll. Sie sind nach den genannten Regionen, Ländern und Einfluß-Regionen geordnet, innerhalb nach Schriftengattungen (Bibliographien, Handbücher, Festschriften, Kongreßpublikationen), Epochen (Vor- und Frühgeschichte bis zur Gegenwart) und Sachbereichen (Materielle Kultur; Epigraphik und Paläographie; Numismatik und Siegelkunde), mit Schlagwörtern erschlossen und mit gezeichneten Abstracts versehen. Register 1. der Verfasser, 2. der Geographica und 3. der Sachschlagwörter (die beiden letzteren basieren auf den bei den Titeln angegebenen Schlagwörtern). Den Band eröffnen zwei Fortschritts- und Forschungsberichte (Ergebnisse archäologischer Forschung in Indonesien, 1977 - 1997 und Recent viewpoints on meaning in early buddhist art), ein nützliches Angebot, das in künftigen Bänden fortgesetzt werden soll.

In Anbetracht des fortbestehenden Eurozentrismus der internationalen Fachbibliographien und des Interesses auch weiterer Kreise an der Kunst dieser Länder (insbesondere natürlich Indiens und Nepals), sollte diese neue (alte) Bibliographie auch in Universalbibliotheken angeboten werden, selbst wenn die Titel in orientalischen Sprachen von den meisten Benutzern nur über die Abstracts rezipiert werden können.

Klaus Schreiber


[1]
Annual bibliography of Indian archaeology / Kern Institute, Leyden. - [1]. 1926 (1928) - 23. 1970/72 (1984). - Mit der Schließung der Berichtslücke für die Jahre 1973 - 1995 ist evtl. später zu rechnen. (zurück)

Zurück an den Bildanfang