Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]

Literatur der Rußlanddeutschen


00-1/4-161
Literatur der Rußlanddeutschen / Annelore Engel-Braunschmidt. // In: Interkulturelle Literatur in Deutschland : ein Handbuch / hrsg. von Carmine Chiellino. - Stuttgart ; Weimar : Metzler, 2000, S. 153 - 176 : Ill. und 471 - 480. - ISBN 3-476-01618-8 : DM 98.00
[6144]

In Anbetracht des unbefriedigenden Gesamteindrucks des vorstehend besprochenen Lexikons rußlanddeutscher Schriftsteller soll kurz auf den fundierten Beitrag zum selben Thema in dem Anfang Oktober 2000 erschienenen Handbuch Interkulturelle Literatur in Deutschland hingewiesen werden.[1] Er besteht - ebenso wie die anderen Beiträge über einzelne Migrantenliteraturen - aus einem einleitenden Abschnitt über die Situation im Herkunfts- und im Aufnahmeland und über einschlägige Organisationen. Es folgen (z.T. mit Photos illustrierte) Porträts von längstens einer Seite über ausgewählte Autoren: Waldemar Weber, Lia Frank, Nora Pfeffer, Nelly Wacker, Johann Warkentin, Viktor Heinz, Wendelin Mangold und Lore Reimer. Nicht diesem Beitrag, sondern der ungeschickten Organisation des ganzen Handbuchs anzulasten, ist der Umstand, daß diese Porträts, die Biographisches kurz abhandeln und primär eine Charakterisierung des literarischen Werkes enthalten, der Komplettierung durch die (im Gegensatz zum Hauptteil auch noch alphabetisch geordneten) Kurzbiographien im Anhang bedürfen, wobei es selbstverständlich zu Überschneidungen kommt. Auch die in den Anhang verbannten subjektiven und objektiven Personalbibliographien hätte man sich vorne im Anschluß an die Personenartikel vorstellen können. Das gilt auch für die Verzeichnung der allgemeinen Titel und der Sekundärliteratur zum Thema, die jetzt gleichfalls im Anhang zu finden sind, getrennt verzeichnet nach Anthologien, Reihen, Zeitschriften/Periodika und Sekundärliteratur. - Als Überblick über die rußlanddeutsche Literatur verdient dieser Beitrag den Vorzug und selbst wenn er nur acht wichtige Autoren einzeln vorstellt, so wird man hier besser informiert, als im genannten Lexikon, das freilich für die weiteren Autoren, soweit sie überhaupt eine gewissen Bedeutung beanspruchen können, unverzichtbar bleibt.

Klaus Schreiber


[1]
Es enthält leider auch schwache Beiträge, wie den über die Literatur der russischen Emigrant/innen von Elena Tichomirova (S. 166 - 176 : Ill. und S. 480 - 483). - Eine Rezension des Handbuchs in IFB ist vorgesehen. (zurück)

Zurück an den Bildanfang