Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Handbuch deutscher historischer Buchbestände in Europa


00-1/4-067
Handbuch deutscher historischer Buchbestände in Europa : eine Übersicht über Sammlungen in ausgewählten Bibliotheken / hrsg. von Bernhard Fabian. - Hildesheim [u.a.] : Olms-Weidmann. - 30 cm
[6023] [4300] [6005]
Bd. 1 : Tschechische Republik. Prag. - Teil 1 / bearb. von Vlasta Faltysová und Pavel Pohlei. Red. Claudia Blum. - 1999 [ersch. 2000]. - 236 S. - ISBN 3-487-10353-2 : DM 298.00, DM 248.00 (Forts.-Pr.)
Bd. 1 : Tschechische Republik. Prag. - Teil 2 / bearb. von Vlasta Faltysová und Pavel Pohlei. Unter Mitarb. von Vincenc Streit. Red. Claudia Blum ... Register von André Schüller. - 2000. - 276 S. - ISBN 3-487-10354-0 : DM 298.00, DM 248.00 (Forts.-Pr.)
Bd. 10. A guide to collections of books printed in German-speaking countries before 1901 (or in German elsewhere) held by libraries in Great Britain and Ireland / ed. by Graham Jefcoate, William A. Kelly and Karen Kloth. With the assistance of Holger Hanowell ... Index by Karen Kloth. - 2000. - 399 S. - ISBN 3-487-10363-X : DM 298.00, DM 248.00 (Forts.-Pr.)

Der neueste Verlagsprospekt zum Handbuch der historischen Buchbestände verspricht gleich auf dem Umschlag den "Abschluß 2000", was fahrlässig optimistisch erscheint, ist doch noch nicht einmal die Reihe für Deutschland abgeschlossen,[1] und wenn er in der für das Handbuch deutscher historischer Buchbestände in Europa[2] gleich "weitere Bände in Vorbereitung" verspricht, so widerlegt er allein schon damit die Ankündigung auf dem Umschlag.[3] Aus der letztgenannten Reihe, deren Bände von Anfang an nicht nach der Zählung erschienen, ging Anfang Juni der Bd. 1. Prag (in zwei Teilbänden) ein, während 4. Slowakische Republik [inzwischen im September 2000 erschienen], 8. Rußland und 9. Kroatien und Slovenien noch fehlen. Zuvor, im Mai 2000 war Bd. 10. Großbritannien und Irland bei den abonnierenden Bibliotheken eingegangen, der deshalb hier zuerst vorgestellt werden soll.

Die beiden Bearbeiter sind durch einschlägige Publikationen[4] bestens ausgewiesene Kenner der Materie und sie haben unter Mithilfe weiterer Bibliothekare und Fachleute die deutschen Bestände in den meisten wichtigen Bibliotheken Großbritanniens und Irlands beschrieben, Bestände, die sich durch ihre Dichte und Bedeutung deutlich von denen unterscheiden, die in einigen der anderen Bände derselben Reihe beschrieben wurden. Daß nicht alle Bibliotheken mit bedeutenden deutschen Beständen berücksichtigt werden konnten - wie etwa die Bibliothek des Warburg Institute in London - wird damit begründet, daß es im Gegensatz zu den anderen Bänden keine Zentralredaktion gab und auch keine Mitarbeiter, die diese ausschicken konnte, um die Bestände solcher Bibliotheken zu bearbeiten, die dazu selbst nicht in der Lage waren.[5]

Die Liste der 54 berücksichtigten englischen und schottischen[6] Bibliotheken (darunter allein 19 in London) sowie der drei irischen liest sich wie ein Gotha der Bibliotheken. Daß in der Rangfolge (nach dem Seitenumfang der Texte gerechnet) die British Library (50 S.) an der Spitze steht, war zu erwarten, ebenso die weitere Abfolge mit der Bodleian Library (36 S.), der Cambridge University Library (14 S.) und der National Library of Scotland (11 S.), während alle anderen Bibliotheken unter zehn Seiten liegen, was aber nichts über ihre z.T. äußerst wertvollen und seltenen Bestände aussagt. Daß die ausführlichen Beschreibungen der Bestände keineswegs immer bei den deutschen Drucken haltmachen[7] und die Bestandsgeschichte sowieso nicht, macht auch diesen Band zu einer Fundgrube für alle, die sich für die Altbestände dieser Bibliotheken und ihre Geschichte und Kataloge interessieren. Wie in den anderen Bänden (von Bayern abgesehen) gibt es eine historische Einleitung, hier mit einem besonderen Abschnitt über die Bestandsvermehrung in der Zeit nach 1830. Die Besonderheit, daß dieser Band als erster nicht in deutsch abgefaßt bzw. seine Beiträge nicht ins Deutsche übersetzt wurden, wird der Benutzung hierzulande sicherlich keinen Abbruch tun. Allerdings wird das gleichfalls englischsprachige Register vor seiner Inkorporierung in ein vermutlich auch für diese Reihe zu erwartendes Gesamtregister erst übersetzt werden müssen.

Bd. 1 mußte in zwei Teilbände aufgeteilt werden, womit bei der vorweg getroffenen Bandeinteilung nicht gerechnet worden war, da man sonst in der laufenden Numerierung zwei Nummern freigelassen hätte (so wie in der deutschen Reihe). Mit diesem Band für die 26 durchnumerierten Bibliotheken (einschließlich der mit Anhängebuchstaben gezählten Teilbibliotheken sind es 58 Institutionen mit eigenen Eintragungen) ist die Behandlung der Bibliotheken der Tschechischen Republik[8] abgeschlossen. An der Länge der Eintragungen gemessen, handelt es sich ganz überwiegende um kurze Beschreibungen: lediglich die Strahovská Knihovna nimmt mit 18 S. eine herausgehobene Stellung ein, wird jedoch von der Nationalbibliothek, der Národní Knihovna Ceské Republiky mit ihren 122 S. bei weitem übertroffen. Auch wenn der Anteil ihrer deutschen Bestände für das 16. - 19. Jahrhundert mit ziemlich genau 50 % (für das 16. und das 18. Jahrhundert liegt der Anteil sogar über 50 %) der bei weitem größte ist, so beschränkt sich doch die Beschreibung der 75 einzeln benannten Bestände an Druckschriften keineswegs auf diese; so ist bspw. die Amerikanische Masaryk-Abteilung berücksichtigt (Bd. 1,1, S. 135), die nicht nur ausschließlich englischsprachige Titel enthält, sondern zu 97 % aus Drucken des 20. Jahrhunderts besteht und somit eigentlich völlig außerhalb des Gegenstands des Handbuchs liegt. Dieses Faktum wurde bereits in früheren Besprechungen konstatiert, weshalb Benutzer dieser Bände immer vor Augen haben sollten, daß es sich letztlich um einen allgemeinen Bestandsführer für die historischen Bestände (vielfach unter Überspringung des Jahres 1900) in den Bibliotheken dieser Länder handelt. Das gilt auch für die allgemeinen Einleitungen, hier über Bücher und Bibliotheken in Prag (Bd. 1,1, S. 25 - 41), die vom Mittelalter bis in die Gegenwart reicht und sich keineswegs auf die deutschen Bestände beschränkt.

Klaus Schreiber


[1]
Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland. - Der im Prospekt mit Erscheinungsjahr 1999 ausgewiesene letzte Textband 22. Sachsen-Anhalt erschien zusammen mit Bd. 23, dem ersten von insgesamt vier Registerbänden Ende Juni 2000. S.o. IFB 00-1/4-066. (zurück)
[2]
Zuletzt IFB 99-1/4-071. (zurück)
[3]
Dabei ist in dem Prospekt mit keinem Wort das Handbuch der historischen Buchbestände in der Schweiz erwähnt, obwohl die Arbeit daran mit Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds im Jahre 1998 begonnen hat; vgl. den Beitrag von Hermann Köstler in Librarivm. - 41 (1998),2, S. 78 - 85 : Ill. (zurück)
[4]
A catalogue of English books printed before 1801 held by the University Library at Göttingen / comp. by Graham Jefcoate and Karen Kloth. Ed. for the Library by Bernhard Fabian. - Hildesheim [u.a.] : Olms-Weidmann. - 31 cm [0273]. Pt. 1 (1987) - 3 (1988). - Rez.: ABUN in ZfBB 34 (1987),5, S. 423 - 425 und 37 (1990),6, S. 519 - 521.
Early German dissertations : their importance for university history / W. A. Kelly. - 3., expanded ed. - East Linton : The Cat's Whiskers Press, 1997. - 8 S. ; 30 cm. - ISBN 0-9520710-5-3 : Preis nicht mitgeteilt. - (The Cat's Whiskers Press, Schene Hall, Orchardfield, East Linton, East Lothian EH40 3DJ, United Kingdom) [3838]. - Rez.: IFB 97-1/2-232, Anm. 3. (zurück)
[5]
Lücken kann man mit Hilfe des folgenden Verzeichnisses schließen: A directory of rare book and special collections in the United Kingdom and the Republic of Ireland / ed. by B. C. Bloomfield ... Publ. in assoc. with the Rare Books Group of the Library Association. - 2. ed. - London : Library Association, 1997. - XXIII, 740 S. ; 25 cm. - ISBN 1-85604-063-1 : 98.00 [4233]. - Rez.: IFB 98-1/2-057. (zurück)
[6]
Vgl. auch das folgende Verzeichnis, das sich nicht auf die Altbestände beschränkt: Guide to resources for German studies in Scottish research libraries. - Edinburgh : Scottish Confederation of University and Research Libraries ; Wiesbaden : Harrassowitz, 1995. - XII, 128 S. ; 25 cm. - ISBN 0-9524051-0-5 : (kostenlos) [4380]. - Rez.: IFB 98-1/2-077, Anm. 1.
Im Artikel über die Taylor Institution Library in Oxford folgen auf den Abschnitt über die German special collections weitere u.a. über solche zur französischen, italienischen und hispanischen Literatur, die alle natürlich in gewissem Umfang auch Bücher deutschen Ursprungs enthalten. Immerhin erfährt man dadurch z.B. von der hier verwahrten außerordentlich reichen Sammlung von Ausgaben von Guarinis Pastor fido. (zurück)
[7]
Leider ist im Geleitwort des Direktors der Nationalbibliothek einmal "Tschechien" stehengeblieben. (zurück)

Zurück an den Bildanfang