Bibliotheksservice-Zentrum (BSZ) Baden-Württemberg // Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
Rezension aus:
Informationsmittel für Bibliotheken (IFB) 8(2000) 1/4
[ Bestand im SWB ]
[ Bestand im SWB ]

Who's who in German


00-1/4-053
Who's who in German : biographisches Kompendium in deutscher Sprache / Brigitte Schellmann. - Berlin : Schellmann. - 23 cm
[5962]
1999/2000 (1999). - 942 S. - ISBN 3-931230-09-0 : DM 191.80

Der ungewöhnliche Titel, den man zweimal liest, bevor man am Zusatz merkt, daß er wirklich so gemeint ist, läßt keine Auswahlkriterien erkennen, aber ein Who's who in Germany soll es ja demnach offensichtlich nicht sein. Auch die als Vorwort dienenden Erläuterungen (S. 8 - 9) der Herausgeberin helfen nicht weiter, enthalten sie doch außer Zitaten aus "Autoritäten" - mit zahlreichen Druckfehlern, die weder den Englisch- noch den Lateinkenntnissen der Zitierenden ein gutes Zeugnis ausstellen - nur hohle, verquaste Phrasen.[1] Sieht man den biographischen Hauptteil[2] (S. 127 - 942), durch, der doch tatsächlich als Curriculi [!] vitae bezeichnet ist, so beginnt es mit einem gebürtigen Italiener, der aber immerhin derzeit in Deutschland arbeitet (C. Abbado), es folgt der in Jerusalem amtierende Bischof der Syrisch-Katholischen Kirche (P. Abdel-Ahad) und erst der vierte ist ein veritabler Deutscher und Mediziner dazu (ein Berufsstand, der überproportional gut vertreten ist). Trotz der Einsprengsel internationaler "Prominenz" überwiegen die deutschen Biographien bei weitem, aber auch hier sind Auswahlkriterien nicht zu erkennen. Die Länge und Ausführlichkeit der Biographien schwankt von ganz kurz (Isabelle Adjani) bis extrem ausführlich (die Bundesministerin a.D. U.-M. Lehr u.a. mit langem Publikationsverzeichnis). Auch die Herausgeberin (Kauffrau von Beruf) hat ihre eigene Biographie eingebracht, die vor der ihres Mannes Hans-Joachim W. E. Schellmann steht und spätestens wenn man das festgestellt hat, schlägt sich der Bogen zu den früher von diesem herausgegebenen biographischen Zeitgenossenlexika,[3] die kein Deut besser waren als das vorliegende. Seine Mitarbeit an letzterem beschränkt sich auf die Zusammenstellung der Zeittafel der Päpste (von Petrus bis zu Johannes Paul, der allerdings keine Eintragung im Lexikon hat), die zusammen mit einem Verzeichnis der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels und der Nobelpreisträger immerhin die S. 11 - 126 füllt. Zu Beginn der Biographien wirbt ganzseitig ein Conférencier für seine Kunst, u.a. mit der Empfehlung "Lachen bis zum Abwinken!": das könnte auch als Motto über diesem Lexikon stehen, wäre es nicht ein so teures Vergnügen. Ob wohl alle respektablen Personen - vom Bundespräsidenten bis zum Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz -, die hier "verewigt" sind, wußten, worauf sie sich da eingelassen haben?

Klaus Schreiber


[1]
Etwa (S. 9): "Mit dem Verständnis des Dienstleistens versuchen wir durch diese Arbeit nicht nur ein Print- und elektronisches Medium vorzustellen. Wir möchten eine Basis schaffen für deutschsprachige Menschen mit Willen zum Austausch, für Menschen, denen das Wohl auch anderer am Herzen liegt ... Hauptaufgabe soll uns sein, dazu beizutragen, daß sich bewußter und schneller begegnet wird, geistiger Austausch stattfindet, und daß verantwortungsvoll mit Umwelt in jedweder Form umgegangen wird." (zurück)
[2] Er ist auch im Internet zugänglich, doch dient dieses Angebot wohl primär dazu, daß Personen ihre veränderten Daten oder Aspiranten ihre Personalia per E-Mail melden: http://whoswho-german.de (zurück)
[3]
Who's who? : Namenstexte der Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur / zsgest. u. hrsg. von Hans-Joachim W. E. Schellmann ; Manfred Wockel. - Berlin : IBP Intercontinental Book and Publishing in Deutschland GmbH. - 23 cm. - Aufl. 2. ersch. im Verl. für Industrie- u. Wirtschaftswerbung, Berlin [0101]. Aufl. 2 (1979). - 1552 S. - Rez.: ABUN in ZfBB 27 (1980),1, S. 66 - 67. - Ausg. 4 (1983). - 2005 S. - Rez.: ABUN in ZfBB 35 (1988),2, S. 168 - 169.
Who's who in Germany / zsgest. u. hrsg. von Hans-Joachim W. E. Schellmann ; Manfred Wockel. - Berlin : IBP Intercontinental Book and Publishing in Deutschland GmbH. - 23 cm [0100]. - Ausg. 5 (1986). - 1208 S. - Rez.: ABUN in ZfBB 35 (1988),2, S. 168 - 169. (zurück)

Zurück an den Bildanfang